RBB mit neuem Kinomagazin "Filmvorführer"

Als der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) im Frühjahr 2004 sein Fernsehprogramm überarbeitete, klagten viele Zuschauer, daß die wöchentliche Filmsendung "Muwie" ersatzlos aus dem Programm gestrichen wurde. Der Fernsehsender der Filmstadt Berlin ohne eigenes Film-Magazin - das schien ein Ding der Unmöglichkeit. Nun zeigt Fernsehdirektor Gabriel Heim Einsehen. Heute startet der Sender mit einem neuen Kinomagazin. "Filmvorführer" heißt die 15 Minuten lange Sendung, die immer dienstags um 22.45 Uhr ausgestrahlt wird. Von Woche zu Woche bietet sie Informationen über neue Filme, Entdeckungen rund um das Thema Kino, Drehberichte, Interviews sowie Tips und Termine. "Eine Viertelstunde ist nicht gerade lang für ein Kinomagazin, mag man einwenden, aber dafür läuft sie jede Woche", sagt Johannes Unger, der verantwortliche Programmbereichsleiter. Quotenvorgaben gibt es nicht. "Muwie" sahen zwischen 15 000 und 30 000 Menschen.

Durch das Magazin führt Peter Twiehaus (38), der von Rias 2, der Deutschen Welle und dem ZDF-Morgenmagazin 2001 zum SFB kam, wo er Autor für das Kulturmagazin "Ticket" war. Beim RBB arbeitete er für "zibb" und als Moderator des "Gernsehabends" von der Potsdamer Schlössernacht.

"Filmvorführer". RBB, 22.45 Uhr