Isabelle Adjani

Auf dem Weg zur Berlinale den Arm gebrochen

Eigentlich hatte sie gestern Abend im Rahmen der Berlinale-Sektion Panorama um 20 Uhr im Cinemaxx 7 den Film "La Journée de la Jupe" mit vorstellen sollen. Doch am späten Nachmittag hatte der Berlinale-Flurfunk zu berichten: Die französische Schauspielerin Isabelle Adjani kommt nicht, die 53-Jährige hat sich verletzt.

Zuerst wusste man nicht einmal beim Festival, was geschehen war. Nur, dass Isabelle Adjani ("Diabolisch", "Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran") auf dem roten Teppich fehlen würde. Dann konnte der PR-Agent des Films endlich für Aufklärung sorgen: Die mehrfach ausgezeichnete Schauspielerin (Goldene Palme von Cannes, Silberner Bär als beste Darstellerin - "Camille Claudel") war auf dem Weg zum Flughafen gestürzt und hatte sich tatsächlich den Arm gebrochen. Isabelle Adjani musste ins Krankenhaus, die Berlinale auf einen ihrer Stars verzichten. Und im Hotel Grand Hyatt am Marlene-Dietrich-Platz - dort hatte Isabelle Adjani wohnen sollen - blieb eine Suite leer. Ein Sprecher des Panoramas bestätigte gestern Abend den Unfall. Gute Besserung an Isabelle Adjani. Der Gast, der unter anderem in Filmen von François Truffaut und Roman Polanski mitwirkte, wird im Trubel der Filmfestspiele in Berlin bereits vermisst.