Fernsehen

Doris Dörrie dreht ZDF-Serie über Klimawandel

Im Kino hat sie mit "Männer" ein eigenes Subgenre, die deutsche Beziehungskomödie, entwickelt. Mit "Kirschblüten - Hanami" feierte sie vergangenes Jahr Triumphe. Nun hat das ZDF hat die mit Preisen überhäufte Filmregisseurin Doris Dörrie mit einer neuen TV-Serie beauftragt.

Dies berichtet der Branchendienst Kontakter in seiner heute erscheinenden Ausgabe. Unter dem Titel "Klimawechsel" wird sie für das Zweite eine sechsteilige Reihe realisieren. Die Dreharbeiten sollen in Kürze beginnen.

Als Produzent der Serie zeichnet Oliver Berben verantwortlich, der seit kurzem auch Geschäftsführer der Constantin Film Produktion ist. Berben und Dörrie haben für das neue Format eine Reihe hochkarätiger Schauspieler verpflichtet. Mit dabei sein werden unter anderem Ulrike Kriener, Maren Kroymann, Juliane Köhler, Andrea Sawatzki, Sophie von Kessel sowie August Zirner. Die sechs Folgen der Serie werden in München und Umgebung gedreht. Als Produktionsfirma wurde Moovie - the Art of Entertainment verpflichtet, die unter anderem die Krimiserie "Rosa Roth" dreht. Das ZDF wollte noch keine Einzelheiten nennen.