Veranstaltungen

Gedenkfeiern zum 80. von Heiner Müller

Zahlreiche Prominente wie Hans Neuenfels, Nike Wagner oder Elke Heidenreich wollen den kurz vor Silvester 1995 gestorbenen Autor und Dramatiker Heiner Müller in Berlin ehren, der am kommenden Freitag 80 Jahre alt geworden wäre.

- Dazu sind in der Volksbühne und in der Akademie der Künste - deren letzter ostdeutscher Präsident Müller war - von Donnerstag bis Sonnabend Theaterperformances, Lesungen und Filmvorführungen geplant. Sie stehen unter dem Motto "Nachbar Müller".

In der Akademie der Künste am Hanseatenweg wird auch die Heiner-Müller-Gesamtausgabe des Suhrkamp-Verlags vorgestellt, die in diesen Tagen mit den drei Bänden "Gespräche" abgeschlossen wird. Dabei spricht die Künstlerin und Witwe Heiner Müllers, Brigitte Maria Mayer, über das Verhältnis Müllers zu seinem Verlag. Hans Neuenfels, "Opernregisseur des Jahres 2008", hat die szenische Organisation des Abends besorgt. Literaturnobelpreisträgerin Elfriede Jelinek hat aus diesem Anlass einen Text geschrieben, der von dem Theaterregisseur Thomas Langhoff gelesen wird. Zu den weiteren Mitwirkenden gehören der Dichter Durs Grünbein, Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse und die früheren Berliner Kultursenatoren Thomas Flierl und Adrienne Goehler.

Die Volksbühne will bereits am Vorabend des Geburtstages Heiner Müller würdigen, "als wäre er noch unter uns", wie es in der Ankündigung heißt. Geboten werden unter anderem "Textinstallationen", ein Video "Müllers Nachbarn", Anekdoten von Zeitzeugen, Thomas Heises Film "Der Ausländer" sowie ein Konzert mit Britta, Kissogramm, Angie Reed, Hanno Leichtmann und David Moss, die allesamt für diesen Abend Texte von Heiner Müller vertont haben.