Bei Lionel Richie währt die Liebe ewiglich

| Lesedauer: 2 Minuten

Alle, wirklich alle, kennen seine Hits. Und fast alle kennen ihn. Lionel Richie hat an die 100 Millionen Alben verkauft und 22 Hits in die Top Ten katapultiert, von den vielen Auszeichnungen für den einstigen Motown-Star ganz zu schweigen. Der Mann mit der warmen, leicht angerauhten Stimme ist global einer der berühmtesten Performer. Und doch umweht den Sänger nicht die Grandezza eines Megastars. Lionel Richie pflegt nach wie vor das Bild des sympathischen Kumpels. Und er macht, im besten Sinne, Gebrauchsmusik.

Man muß den Songs nicht unbedingt zuhören, schon gar nicht seiner Lyrik, die Sehnsucht, Geborgenheit und ewig währende Liebe beschwört. Zu Lionel-Richie-Hits kann man träumen, abfeiern, ausspannen und - na, Sie wissen schon. Deswegen kaufen auch Männer seine Platten. Wem der selige Barry White mit seinem lasziv-erotischen Sound zu eindeutig ist, legt beim Rendezvous Kuschelsoul des Romantikers Richie auf.

So schmiegen sich in der bestuhlten Max-Schmeling-Halle etliche Pärchen Wange an Wange. Man sieht es, dank der Videokameras, die nicht nur die Show, sondern auch das Publikum im Visier haben. Gleich zu Beginn des Konzerts "Just for You", den Comeback-Hit vom gleichnamigen Album zu intonieren, ist bei Lionel Richie keine Verschwendung. Der Mann kann halt aus dem Vollen schöpfen. Mit seiner exzellenten Band schüttet er die folgenden zwei Stunden einen Klassiker nach dem anderen aus dem Ärmel: Sentimentale Ohrwürmer wie "Easy Like Sunday Morning", "Hello", oder "Say You, Say Me", dazwischen bewegungsfördernde Titel wie "Outrageous", "Penny Lover" oder die Reggae-Nummer "Se La". Am Ende auch Fetzer aus den Siebzigern, als der damalige Frontmann der Commodores noch echt funky war.

Einfachheit, so verkündet der Amerikaner auf seiner Website, sei der Schlüssel seines Erfolgs. Das trifft auch auf diesen Abend zu, an dem ein Lionel Richie in Bestform bombastischen Jubel erntet. Nach 55 wechselvollen Lebensjahren noch glaubhaft das Gefühl zu vermitteln, Beziehungen könnten niemals in die Brüche gehen, das ist vielleicht die größte Kunst.

usi