Nachrichten

Martin Hoffmann als neuer Intendant der Filmförderung im Gespräch

Der frühere Geschäftsführer des Privatsenders Sat.1, Martin Hoffmann, soll nach Medienberichten neuer Intendant der Filmförderung Berlin-Brandenburg werden. Das wurde gestern von der Medienboard GmbH, unter deren Dach die Filmförderung betrieben wird, dementiert. "Bei der Besetzung der Intendanz für die Filmförderung in der Medienboard GmbH befinden wir uns auf der Zielgeraden", erklärte eine Sprecherin. Hoffmann sei zwar eine hoch geschätzte Persönlichkeit der Medienbranche. "Tatsache aber ist, dass wir über die Intendantenposition nicht miteinander im Gespräch sind." dpa

Kravitz erkrankt, Konzert abgesagt

Das im Velodrom geplante Konzert des US-Rockmusikers Lenny Kravitz ist gestern ausgefallen. Kravitz leidet an einer Kehlkopfentzündung. Auch die Köln-Konzerte wurden abgesagt. Ob es einen Nachholtermin gibt, wird in den nächsten Tagen entschieden.

BM

Akademie-Kritik am Rundfunk

Die Berliner Akademie der Künste übt auf ihrer Frühjahrs-Mitgliederversammlung heftige Kritik an der "Trivialisierung der Rundfunkprogramme". Hintergrund ist die Sorge der Künstlersozietät, zu der Mitglieder wie Günter Grass, Peter Zadek, Christa Wolf und Imre Kertész gehören, dass Programmreformen zum Anlass genommen würden, den intellektuellen Anspruch der Sender preiszugeben. Der WDR-Intendant Fritz Pleitgen wies die Vorwürfe energisch zurück. Während der traditionellen "Langen Nacht der Akademie" stellten Lars Gustafsson, Friederike Mayröcker und Adam Zagajewski gestern ihre neuen Gedichtbände vor. dpa