Rasende Reporter

Chaos auf dem Lindenhof

Carlotta Brönnecke (13) wohnt in Kreuzberg. Sie liest viel, macht Luftakrobatik am Trapez, spielt Klavier und geht gern ins Kino.

Die Sommerferien sind zu Ende und Hanni und Nanni freuen sich auf ihren Lindenhof. Es gibt nur ein Problem: ihre nervige Cousine Lilly kommt mit. Und als die hört, dass nun eine Prinzessin im Internat ist, ist sie ganz aus dem Häuschen. Die Schulleiterin Frau Theobald muss überraschend nach Chicago und übergibt die Leitung an Madame Bertoux. Das findet Frau Mägerlein aber überhaupt nicht gut und hat sich ab dann ständig mit ihr in den Haaren. Die Schule muss so viel sparen, dass sogar die Köchin entnervt den Job schmeißt. Madame Bertoux muss sich jetzt auch noch um das Essen kümmern – das Chaos nimmt seinen Lauf. Doch das sind nicht die einzigen Verwicklungen in diesem Schuljahr, das zu einem witzigen und unterhaltsamen Abenteuer wird ....

Ein superschöner und spannender Film mit toller Filmmusik von Lafee, den niemand verpassen sollte!

Fragen von Carlotta an die Regisseurin Julia v. Heinz:

Julia, musstet ihr bei den Dreharbeiten genauso viel lachen wie im Film?

Julia:

Wir hatten echt viel Spaß, besonders mit Madame Bertoux (Katharina Thalbach) und Frau Mägerlein (Suzanne von Borsody). Zu Anfang des Drehs meinten wir, dass in diesem Film die Kinder die Erwachsenen sein werden und umgekehrt: denn hier haben die Eltern (von Hanni und Nanni) Streit und bei den Lehrern geht alles durcheinan- der.

Hast du eine Lieblingsszene in dem Film?

Die Szene, wo Madame Bertoux in der Küche mit den Schülerinnen kocht. Weil sich da zeigt, was eigentlich für ein Chaos an der Schule ist. Und meine zweite Lieblingsszene ist die Abschluss-Szene: das Fest mit dem schönen Song.

Wird es Teil 3 geben?

Ja, der wird diesen Sommer gedreht, aber ohne mich, ich drehe einen anderen Film.

Hast du früher auch „Hanni und Nanni“ gelesen?

Ja, hab ich. Ich hatte eine echte Enid-Blyton-Phase.

Wärst du früher selber gerne auf ein Internat gegangen?

Ja, und ich bin dann auch ein halbes Jahr in England auf einem Internat gewesen. Aber das war ganz anders als in den Büchern.