Sonderseite: Ratgeber Berufscoaching

Erfolg im Arbeitsleben leichter umsetzen

Die Berufswahl gehört zu den wichtigsten Entscheidungen im Leben. Vorab sollte man deshalb einige Fragen klären: Was will ich, wo liegen meine Stärken, wo habe ich das größte Talent? Erst dann kann jeder für sich selbst herausfinden, welcher Beruf ihm am besten liegt und wo er die größten Erfolgschancen für sich sieht.

Behilflich können dabei Berufscoaching-Experten sein, die ihre Klienten durch Gespräche und gezielte Methoden unterstützen, um ihre Fähigkeiten, Stärken und Werte herauszuarbeiten. "Zu uns kommen viele Menschen, die sich beruflich verändern möchten. Aus Unzufriedenheit, wegen einer bevorstehenden Kündigung oder weil sie auch ahnen, dass in ihnen mehr steckt als sie bislang zeigen konnten", sagt die Berufscoaching-Expertin Esther Kimmel.

Die Berufsberater bei den Agenturen für Arbeit informieren die Interessenten über die jeweiligen Berufsbilder, und stellen ihnen die nötigen Unterlagen zur Verfügung. Die Berufscoaches dagegen analysieren die aktuelle Lage und motivieren die Klienten dazu, ihre eigenen Potenziale zu erkennen und die Handlungsspielräume zu nutzen. Oft wissen die Klienten selber nicht, was sie wollen und welchen Beruf sie ergreifen sollen. Mit gezielten Fragen und effektiven Methoden versuchen die Berufscoaching-Experten herauszufinden, was sie beruflich erreichen wollen und wie sie am besten auch dorthin kommen können.

Die Ursachen analysieren

Viele Menschen stehen ohnehin unter beruflichem Stress, sie sind am Arbeitsplatz oft überfordert, manche haben Kommunikationsprobleme mit Kollegen oder ihren Vorgesetzten, die den gewünschten beruflichen Erfolg verhindern. Auch hier kommen die Berufscoaching-Experten ins Spiel und können den Klienten helfen, die Ursachen zu analysieren. Arbeitssuchende nutzen das Berufscoaching, um ihr Potenzial besser zu erkennen und es in ihren Bewerbungen entsprechend zu beschreiben. Wer eine Familie zu ernähren hat, steht unter besonderem Druck. Da sollte man ganz genau wissen: Wo kann ich mich am besten entfalten, wie kann ich meine Stärken besser ausbauen, wie kann ich einen Arbeitsplatz finden, der zu mir passt und auch Zufriedenheit bringt? Viele können diese Fragen für sich selber beantworten und erreichen allein ihre beruflichen Ziele. Andere brauchen Unterstützung von außen und nehmen professionelle Hilfe in Anspruch.

Ein Berufscoaching kann die Betroffenen dazu bringen, sich Klarheit zu verschaffen und ihre Arbeitssituation zu reflektieren. "Als Berufscoach unterstützen wir die Klienten vor allem darin, ihre beruflichen Wünsche zu erkennen, sie in erreichbare Ziele zu verwandeln und diese souverän und erfolgreich zu steuern", sagt Kimmel. "Wir begleiten die Klienten über einen begrenzten Zeitraum, die eigentlichen Entscheidungen müssen sie aber immer selber treffen", betont die Expertin. "Manchmal kann es hilfreich sein, einfach mal eine andere Perspektive einzunehmen oder einen anderen Standpunkt zu hören, um selbst auf neue Ideen zu kommen, die die berufliche Situation positiv verändern können".

Das gilt sowohl für diejenigen, die sich in ihrem bisherigen Beruf weiter entwickeln wollen als auch für Menschen, die sich ganz neue beruflichen Perspektiven schaffen und sich in einem anderen Terrain behaupten wollen. Der sogenannte Coachee will seine berufliche Situation verändern, das kann eine Sachbearbeiterin genauso betreffen wie eine Führungskraft. Viele von ihnen haben schon lange einen hohen Leidensdruck und wollen aus dieser Sackgasse heraus. Manche Klienten erkennen während eines Coachings, dass sie sich erst einmal stärker um sich kümmern müssen, um bei Kräften zu bleiben und nicht auszubrennen. Zusammen mit dem Berufscoach finden sie neue Wege im Umgang mit dem Druck und benennen konkrete Ziele, die sie in diesem Zusammenhang erreichen möchten.

Natürlich spielt dabei auch die Karriere eine wichtige Rolle. In zahlreichen Gesprächen mit dem Berufscoach wird überlegt, wie man seine eigene Karriere fördern, die dafür notwendigen zwischenmenschlichen Beziehungen aufbauen und mit langsamen, aber sicheren Schritten die Karriereleiter hochklettern kann. "In fast allen Berufscoachingsprozessen geht es um Ermutigung, etwas Neues auszuprobieren. Die Erkenntnis, dass man dem Schicksal nicht ausgeliefert ist und die berufliche Situation stärker steuern kann als bislang angenommen, kann sehr erleichternd sein und bringt viele Klienten auf gute Ideen für ihre berufliche Weiterbildung", meint Kimmel.

Viele Menschen wählen ihren Beruf ohnehin durch eine Zufallsentscheidung. Jahre später stellen sie fest, dass es vielleicht doch nicht die richtige Entscheidung war und fragen sich, was sie hier eigentlich machen. Deshalb ist es sinnvoll, von Anfang an Nägel mit Köpfen zu machen und sich genau über seine beruflichen Möglichkeiten zu informieren. Um Erfolg im Arbeitsleben zu haben, sollte man seine Qualitäten gut kennen und diese einsetzen. Und dabei kann natürlich das Berufscoaching eine große Hilfe sein.