Nachrichten

Immobilien

Eigentümer: Stimmrecht gilt auch für Garagenbesitzer ++ Lavendel: Rückschnitt erfolgt vor erstem Austrieb ++ Unbewohnbar: Mieter darf irreparable Wohnung kündigen

Stimmrecht gilt auch für Garagenbesitzer

Die Besitzer von Garagen haben in einer Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG) Stimmrecht, wenn sie Miteigentumsanteile haben. Denn dann sind sie Mitglieder der WEG hinsichtlich des gesamten gemeinschaftlichen Eigentums. Die Teileigentümer an den Garagen müssen deshalb zur Jahreshauptversammlung wie zu jeder anderen Eigentümerversammlung eingeladen werden.

Rückschnitt erfolgt vor erstem Austrieb

Im Frühling sollten Hobbygärtner ihren Lavendel (Lavandula angustifolia) zurückschneiden, dann entwickelt er besser neuen Austrieb. Zugleich beugt der Schnitt der Verholzung der unteren Triebe vor. Darauf weist das Blumenbüro in Essen hin. Ein guter Zeitraum dafür ist zwischen dem letzten Frost und dem ersten Austrieb. Der Hobbygärtner nimmt bis zu zwei Drittel der Pflanze ab. Aber es darf nicht zu tief ins Holz geschnitten werden, denn dort können sich schon Ableger entwickeln.

Mieter darf irreparable Wohnung kündigen

Wird eine Wohnung dauerhaft unbewohnbar, darf der Mieter fristlos kündigen. Eine Ausnahme gilt, wenn er dafür mitverantwortlich ist, dass sich die Wohnung nicht mehr nutzen lässt. Darauf weist der Eigentümerverband Haus & Grund hin. Zusätzlich zur Kündigung kann der Mieter Schadenersatz für Umzugskosten verlangen, wenn der Vermieter für die Unbewohnbarkeit der Immobilie verantwortlich ist. Trägt der Mieter aber eine Mitschuld, steht ihm kein Kündigungsrecht zu.

( dpa )