Barrierefreiheit

Rollstuhl muss rangieren können

Wer sein Haus barrierefrei umbauen möchte, sollte nicht nur an niedrige Schwellen denken.

Platz zum Rangieren mit dem Rollstuhl ist auch wichtig. So braucht man dafür eine freie Fläche von 1,5 mal 1,5 Metern, sagt Irmtraud Swoboda, Leiterin des Regionalbüros Wetzlar des Verbands Privater Bauherren. Die freie Fläche darf nicht eingeschränkt sein, wenn man eine Zimmertür öffnet. Denn problematisch für viele Rollstuhlfahrer ist das Ausweichen. Nicht immer sind Umbauten notwendig: Manche Rollstühle passen durch die in Altbauten gängige Türbreite von 85 Zentimetern. Allerdings bezahlen den Angaben zufolge die Kassen diese speziellen Rollstühle nicht.