Sicherheit

Lacke und Farben sind sicherer im feuerfesten Schrank

Wer in seiner Hobbywerkstatt gefährliche Stoffe wie Nitroverdünner und brennbare Kleber oder Lacke aufbewahrt, sollte einen verschließbaren, möglichst metallischen, nicht brennbaren Schrank in dem Raum aufstellen.

Darauf weist die Aktion Das Sichere Haus (DSH) hin. Bei den feuersicheren Schränken gebe es verschiedene Sicherheitsklassen. So würden die Schränke auch mit Feuer- und Diebstahlschutz kombiniert.

Jeder Raum, in dem die Werkstatt eingerichtet ist, hat idealerweise ein Fenster zum Lüften, weil Heimwerker oft mit intensiv riechenden Stoffen wie Farben und Lacken arbeiten. Das gilt besonders, wenn auch Kinder sich in dem Bereich aufhalten können.

Normale Rauchmelder können in der Hobbywerkstatt wegen des Staubes schnell Fehlalarm auslösen. Besser seien Temperaturmelder speziell für eine staubbelastete Umgebung. Oder der Rauchmelder wird vor der Tür zur Heimwerkstatt an der Decke montiert. Noch sicherer ist es, wenn bei einem Hobbyraum im Keller eine Vernetzung aller Rauchmelder im Haus mittels Funk oder Draht sinnvoll besteht, rät der DSH.