Nachrichten

Gerichtsurteil

Schönheitsreparatur: Es gelten die Angaben im Mietvertrag ++ Hauseingang: Kinderrampe ist nicht so wichtig

Es gelten die Angaben im Mietvertrag

Haben Mieter für Schönheitsreparaturen laut Mietvertrag Anspruch auf Kostenübernahme durch den Vermieter, muss er sich auch daran halten. Er darf nicht argumentieren, künftig selbst die Arbeiten vornehmen zu wollen, so der Bundesgerichtshof (BGH) (AZ: VIII ZR 224/13).

Kinderrampe ist nicht so wichtig

Das Interesse der Miteigentümer für einen leichten Zugang zum Haus überwiegt in der Regel das Interesse für eine Kinderrampe, urteilte das Amtsgericht München (Az.: 481 C 21932/12 WEG). Der Wohnungseigentümer hatte die Rampe auf eigene Kosten errichten wollen.