Interview

„Kochen wird zum Event“

Bei der Kücheneinrichtung gibt es viele neue Trends

Mit der Geschäftsführerin von Ruby DesignLiving, Claudia Ruhsek, sprach die Autorin Katrin von Raggamby.

Berliner Morgenpost:

Die Wohnungen haben sich in den letzten Jahren verändert. Die Küche wird, wenn es irgendwie möglich ist, in den Wohnbereich integriert. Warum halten Sie diese Wohnform für so gefragt?

Kochen wird heute sehr zelebriert, die Lust steht dabei mehr im Vordergrund als die reine Notwendigkeit. Es werden exotische Gerichte zubereitet, und die Köchin – oder der Koch – möchte dabei nicht alleine ihr/sein Dasein in der abgeschlossenen Küche fristen. Kochen wird zum Event, an dem die ganze Familie oder die Gäste Teil haben sollen.

Freistehende Küchenblocks – ist das immer die beste Lösung?

So ein Küchenblock ist eine sehr schöne Lösung. Man kann zu mehreren kochen, oder die Gäste können sich dazu gesellen – vielleicht schon mal mit einem Gläschen Wein. Allerdings sollte dann genügend Raum vorhanden sein. Gerade bei Wohnzimmern mit Küche mit Küchenblock, Esstisch und Sofaecke sollte man darauf achten, dass die Bereiche genügend Platz dazwischen haben.

Welche Trends gibt es bei Küchenmöbeln?

Noch immer sind grifflose, reduzierte Küchen voll im Trend. Allerdings merken wir eine stärkere Nachfrage nach Holzfronten. Dabei sind nicht die glatten, glänzenden Furniere, sondern eher „roughe“ Holzoberflächen gefragt. Die strahlen jedoch nichts Rustikales aus, sondern haben etwas Minimalistisches an sich.

Welche Farben sind in?

Weiß ist nach wie vor die am häufigsten gewählte Farbe. Allerdings planen wir im Moment auch viele dunkle Küchen. Anthrazit oder sogar schwarz ist im Kommen.

Gibt es Neuheiten bei den Arbeitsplatten?

Für Arbeitsplatten ist Beton ein häufig gefragtes Material oder auch hochgebrannte Keramik. Diese gibt es in vielen Ausführungen, und sie sind absolut kratz- und fleckenunempfindlich.

Die Technik bietet ständig Innovationen. Was sind die Must-Haves der letzten Zeit?

Muldenlüftungen in der Arbeitsplatte anstelle von dominanten Abzugshauben an der Decke. Die Technik hat sich hier sehr stark weiter entwickelt, und es gibt mittlerweile Muldenlüftungen mit einer sehr guten Leistung bei der Geruchs- und Fettabsaugung.

Worauf sollte man bei den Küchengeräten besonders achten?

Man sollte bei der Auswahl unbedingt auf die Energieeffizienz achten – und auch auf die Lautstärke der Elektrogeräte. Gerade in offenen Küchen ist es schön, wenn die Spülmaschine in Betrieb nicht zu hören ist.

Welche technische Errungenschaft sollte in keiner Küche fehlen?

Eine große „Null-Grad-Zone“ im Kühlschrank, wo man Gemüse und Fleisch lange frisch halten kann.

Was ist wichtiger: schicke Küche oder gutes Essen?

Schicke Küche UND gutes Essen! Wir planen auch für ein schmales Budget eine tolle Küche.