Technik

Frostwächter schützen kalte Leitungen

Noch vor den ersten Winterfrösten müssen die Wasserleitungen an Außenwänden und im Garten abgesperrt werden, da bei Minusgraden die gefüllten Rohre platzen könnten.

Ebenso sollten mobile Wasserzähler für das sommerliche Sprengwasser über den Winter entfernt werden, raten die Berliner Wasserbetriebe. Auch im Haus gilt: Wasserzähler und -leitungen dürfen dem Frost nicht ausgesetzt sein. Hier können sogenannte Frostwächter für ein wenig Wärme sorgen. Die Heizgeräte schalten sich automatisch ein, wenn die Temperatur unter einen bestimmten Punkt sinkt. In Wasserzählerschächten empfiehlt es sich, die Rohre und Anlagenteile etwa mit einer Hartschaum- oder Styroporplatte zu dämmen, auch Heizbänder bieten einen gewissen Frostschutz.