Nachrichten

ImmoNews

Metall: Heimwerker sollten Rostfraß richtig reparieren ++ Eigentum: Dächer brauchen im Herbst genaue Kontrolle ++ Steuererklärung: Heimbewohner können Haushaltshilfe absetzen

Heimwerker sollten Rostfraß richtig reparieren

Kleine Löcher oder Vertiefungen in Gartenmöbeln, Zäunen oder Kinderspielgeräten aus Metall müssen aufgefüllt werden. Ein dann aufgetragenes Rostschutzmittel helfe zwar die Korrosion aufzuhalten, die Schwachstelle im Material bleibe aber, erläutert Maribel Goncalves von der DIY-Academy in Köln. Bei größeren Stellen sollte die gesamte Metallfläche mit Schmirgelpapier angeraut und anschließend mit einem speziellen Metallreiniger gesäubert werden. Dann erfolgt eine Rostschutzgrundierung, danach der Lack.

Dächer brauchen im Herbst genaue Kontrolle

Kaputte Dachziegel können Hausbesitzer teuer zu stehen kommen. Ist Wasser eingedrungen, das bei Minusgraden gefriert, kann das Material aufgesprengt werden. Darauf weist Carsten Rohlfs, Bausachverständiger vom TÜV Rheinland, hin. Hausbesitzer sollten deshalb das Dach durch einen Fachmann kontrollieren lassen. Dieser kann Schäden richtig einschätzen. Ähnliche Schäden entstehen an verstopften Regenrinnen und Fallrohren, die dann bei Frost platzen können.

Heimbewohner können Haushaltshilfe absetzen

Die Kosten für ein Beschäftigungsverhältnis im Haushalt können häufig von der Steuer abgesetzt werden. Deshalb sollten sie in der Steuererklärung als haushaltsnahe Dienstleistungen angegeben werden, rät Constanze Grüning vom Bund der Steuerzahler. Als Haushalt gilt auch ein Heim, so der Steuerzahlerbund. Daher können Heimbewohner von diesem Bonus profitieren, wenn Beträge für eine haushaltsnahe Dienstleistung oder Handwerkerleistung anfallen, die alle Voraussetzungen für die steuerliche Berücksichtigung erfüllen.