Förderung

Wieder Zuschuss für barrierefreies Wohnen

Ab sofort müssen Eigentümer und Mieter nicht mehr zwangsläufig einen Kredit aufnehmen, wenn sie Barrieren in ihrer Wohnung beseitigen wollen.

Stattdessen können sie über das Programm „Altersgerecht Umbauen“ einen Zuschuss bei der KfW-Förderbank beantragen. Er beträgt bei Einzelmaßnahmen acht Prozent der förderfähigen Kosten, maximal 4000 Euro pro Wohneinheit. Im Standard „Altersgerechtes Haus“, der eine Bündelung von Einzelmaßnahmen vorsieht, sind es bis zu zehn Prozent und maximal 5000 Euro pro Wohneinheit. Gegenüber dem früheren Zuschussmodell wurde damit die Fördersumme pro Vorhaben fast verdoppelt.

Auch werden nun Maßnahmen zum Einbruchschutz wie Bewegungsmelder, Beleuchtung, Gegensprechanlagen und Alarmanlagen gefördert. Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) wertet die Einführung des Zuschusses „angesichts der demografischen Entwicklung in Deutschland als die einzig richtige Entscheidung". 2012 war der Zuschuss nur ein Jahr nach seiner Einführung zum großen Unverständnis vieler Experten aus dem Bundeshaushalt wieder gestrichen worden.