Verbraucherschutz

Outdoorkerzen nur für draußen

Kerzen, die für die Verwendung im Freien deklariert sind, sollten Verbraucher auch wirklich nur dort abbrennen.

Diese Modelle haben einen wesentlich dickeren Docht und brennen stärker – zu stark für den Wohnraum, erläutert die Gütegemeinschaft Kerzen. Im Freien ist dieser Docht aber wichtig: Ein normal starker Docht würde bei Zugluft flackern und ausgehen. Nachteil der Outdoorkerzen ist, dass sie schneller abbrennen als vergleichbare Kerzen für den Wohnraum. Die größere Flamme hat einen höheren Wachsverbrauch. Die Experten raten, Outdoorkerzen auch nicht auf den Tisch der Terrasse zu stellen, sondern an den Rand der Terrasse oder weiter weg. Die größere Flamme spende auch aus etwas Entfernung Licht.