Heimwerkertipp

Verzogene Tür mit Visitenkarte testen

Eine Tür, die nicht gut schließt, kann verzogen sein.

Heimwerker überprüfen das, indem sie sich den umlaufenden Türfalz genau ansehen. Liegt das Türblatt überall gleichmäßig am Zargenfalz an oder klafft irgendwo ein Spalt?

Eine Visitenkarte hilft, das festzustellen. „Man steckt die Karte zwischen Türblatt und Falz und führt sie von innen und von außen einmal herum“, sagt Peter Birkholz, Ratgeberautor der Stiftung Warentest in Berlin. Befindet sich ein Spalt an der Scharnierseite, kann der Heimwerker die Schraubbänder etwas nachstellen, indem er sie in die Zarge hineindreht. „Auf der Schlossseite müsste das Schließblech versetzt werden, was schwieriger ist, denn die Bleche sind oft in das Holz der Zarge eingepasst.“