Nachrichten

ImmoNews

Gesetz: Neue Vorgaben für Solarstromerzeuger ++ Umzug: Festpreis für gesamten Zeitraum vereinbaren ++ Wohnkonzept: Micro-Apartments auf dem Immobilienmarkt

Neue Vorgaben für Solarstromerzeuger

Zum ersten August ist die Novelle des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes (EEG) in Kraft getreten. Damit ändern sich die Rahmenbedingungen für Hausbesitzer und Investoren, Besitzer kleiner Anlagen bleiben jedoch von den Abgaben auf den Eigenverbrauch verschont, so die Branchenvereinigung Solar Cluster. Die fast 1,5 Millionen Anlagen, die im Betrieb sind, fallen aber unter den Bestandsschutz. Auch sind Modernisierungen und Ersatzinvestitionen erlaubt, solange die Anlagenleistung nicht um mehr als 30 Prozent steigt.

Festpreis für gesamten Zeitraum vereinbaren

Ein günstiges Festpreisangebot kann sich als teuer entpuppen. Sollte der Umzug länger dauern, kann die Rechnung höher ausfallen, wenn der Festpreis nur für einen festgelegten Zeitraum gilt, warnt die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. Der Festpreis sollte daher für den gesamten Umzug gelten. Speditionen sind in der Regel verpflichtet, eine Transportversicherung abzuschließen, wenn sie Fahrzeuge von über 3,5 Tonnen einsetzen. Werden Kleintransportern genutzt, sollte man nach einer Haftpflichtversicherung fragen.

Micro-Apartments auf dem Immobilienmarkt

Unter der Bezeichnung Micro-Apartment entwickelt sich in Deutschland ein neues Wohnkonzept mit Wohnungen zwischen 20 und 35 Quadratmetern. Auch das Marktforschungsinstitut Bulwiengesa bescheinigt dem jungen Immobilienkonzept gute Zukunftsaussichten, denn laut Statistischem Bundesamt werden bis 2030 gut 43 Prozent aller Haushalte von nur einer Person bewohnt sein. Die Wohnungen zeichnen sich durch eine funktionale Möblierung und durchdachte Grundrisse aus.