Möbel

Die Hollywoodschaukel ist zurück

Für Garten und Terrasse gibt es Sofalandschaften, Teppiche – und sogar Kronleuchter

Decken und Kissen liegen über das Sofa verteilt. Auf dem Teppich steht ein ausziehbarer Holztisch. Lampen sorgen abends für Behaglichkeit. Beschreibungen wie diese passen nicht mehr nur zum Wohnzimmer – hier ist die Rede von einer Terrasse oder einem Balkon.

„Das Leben unter freiem Himmel wollen wir heute genauso schön haben wie das innerhalb unserer vier Wände“, sagt Ursula Geismann vom Verband der Deutschen Möbelindustrie (VDM) in Bad Honnef. Das Sofa ist ja schon seit einigen Jahren das Highlight unter den Gartenmöbeln. Aber: „Der Trend geht eher zu filigraneren und zugleich flexibler miteinander kombinierbaren Solitären“, erläutert die Trendexpertin. Ein Beispiel ist die Lounge-Gruppe Switch von Rausch, deren Sessel-, Hocker- und Tischmodule beliebig zusammengesetzt werden.

Zur Gartensaison meldet sich auch ein Klassiker aus den 70ern zurück – die Hollywoodschaukel wird wieder beliebter. „Schwingende Möbel sind echte Hingucker in der kommenden Saison“, sagt Kathrin Münker von der Freizeit- und Gartenmesse spoga+gafa in Köln. Die neuen Varianten seien jedoch stylischer als ihre Vorgänger. Das schwingende Bett „Osmose“ von Fermob zum Beispiel besteht aus zwei sich überkreuzenden Kreisen.

Eine Veränderung bei den Materialien ist auch zu erkennen: Gabriela Kaiser, Trendanalystin aus Landsberg, sieht Flechtwerke in Rattanoptik im Kommen. „Sie sehen nicht nur edel aus, sondern lassen selbst den kleinsten Balkon nicht überladen wirken.“ Auch die Möbelexpertin Geismann berichtet von diesem Trend: „In den vergangenen Jahren wurden Holz, Metall und Kunststoff etwa zu gleichen Teilen verarbeitet, wobei der Holzanteil stetig gestiegen ist. Nun finden Kunststoffe einen wachsenden Absatz.“

Ein weiteres Trendmaterial ist laut Kaiser Beton. „In Kombination mit dem Grün des Gartens wird Beton zu einem tollen Hingucker“, sagt die Wohnexpertin. Das Material eigne sich beispielsweise für schlichte Bänke, wofür das Unternehmen Betoniu sie unter anderem nutzt. Ähnlich mutet die Betonserie vom Unternehmen Jankurtzmöbel an, die Tische, Hocker sowie Konsolen- und Beistelltische umfasst.

Außen-Leuchter mit LED

Insgesamt wirken die Outdoormöbel in dieser Saison weniger rustikal. „Sie erfahren ein Upgrade, sind frischer, designorientierter und exklusiver gestaltet“, sagt Kathrin Münker. Viteo beispielsweise hat seine Kollektion Low auf das Wesentliche reduziert. Die Sitzmöbel sind aus einem Guss und erinnern an ein aufgeklapptes Laptop. Auf Zierelemente, Fugen oder Füße wird verzichtet.

Mehr Auswahl bekommen Gartenbesitzer bei Leuchten für Terrasse und Balkon. Der Clou sind in diesem Sommer Kronleuchter für draußen. Einen solchen hat zum Beispiel Fatboy im Programm. Mit RockCoco, einem zehnarmigen Leuchter mit LED-Lämpchen, wollen die niederländischen Designer vom Studio DeMakersVan einen Hauch Glamour aus Zeiten des französischen Königs Louis XV. auf Terrassen und Balkone des 21. Jahrhunderts zaubern.