Ausstellung

Suchen, finanzieren, kaufen

Die Messe BIM im Flughafen Tempelhof richtet sich speziell an Wohnungskäufer

In keiner Stadt steigen die Mieten so rasant wie in Berlin. Und die Zinsen für Immobilienkredite bleiben weiterhin niedrig. Kein Wunder also, dass zurzeit viele Berliner ernsthaft darüber nachdenken, für sich selbst oder als Geldanlage eine Wohnung oder ein Haus zu erwerben. In einer Umfrage des Portals Immonet gaben 15.000 Berliner und Brandenburger an, in den nächsten zwei Jahren eine Eigentumswohnung kaufen zu wollen. Weitere 10.000 liebäugeln laut Umfrage mit einem Reihenhaus. Tatsächlich werden die Zahlen noch deutlich höher liegen – nicht jeder sucht schließlich sein neues Eigenheim über Online-Portale.

Eine in Berlin noch relativ neue Messe will eine Anlaufstelle für die Interessenten sein: die Berliner Immobilien Messe (BIM), am 17. und 18. Mai im Hangar 5 des Flughafens Tempelhof. Träger der Messe ist der Regionalverein des Bundesverbands Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen (BFW). „Eine solche Messe, auf der man sich vor allem über den Kauf von Eigentumswohnungen informieren kann, hat in Berlin noch gefehlt“, sagt Hiltrud Sprungala, Geschäftsführerin des BFW-Landesverbands Berlin/Brandenburg. Bei der Premiere im vergangenen Jahr waren gut 5000 Wohnungen, Neubauten wie auch Bestandsimmobilien, im Angebot der 45 Aussteller. In diesem Jahr werden es aufgrund der gewachsenen Zahl der teilnehmenden Unternehmen noch einige mehr sein. Die Anmeldefrist für Aussteller ist darüber hinaus noch nicht abgelaufen.

Unternehmen, die sich auf der Messe präsentieren, sind Bauträger, Maklerbüros und Dienstleister rund um den Erwerb von Wohneigentum. Neu dabei in diesem Jahr sind finanzierende Banken. Die Auswahl der Aussteller ist klar darauf ausgerichtet, ausschließlich das Spektrum des Kaufprozesses abzubilden. Fensterhersteller oder Sanitärfirmen bleiben draußen. „Wir wollen keine Randprodukte“, sagt Florian Forster, Geschäftsführer des Messeveranstalters acm medien. Das Konzept: „Wer sich in Berlin eine Wohnung kaufen möchte, bekommt bei uns den Überblick über den Markt.“

Begleitet wird die Messe an beiden Tagen vom BFW-Forum mit zahlreichen Experten-Vorträgen. „Sie umfassen alle Themen der Abwicklung eines Kaufs“, erklärt Hiltrud Sprungala. „Notariat, Makler, Kaufverträge, Finanzierung – schon vergangenes Jahr fanden die Vorträge großes Interesse bei den Besuchern.“

Rund 2500 Kaufinteressenten hatte die Erstauflage, die in der Station-Berlin am Gleisdreieck stattfand, angelockt. Warum der Umzug? Die Location im Flughafen Tempelhof bietet kürzere Wege und ermöglicht eine kompaktere Messe, sagt Veranstalter Forster.

Schirmherr der Messe ist der Senator für Stadtentwicklung Michael Müller. Geplant ist, dass er die BIM mit einem Messerundgang eröffnet.

BIM: 17. und 18. Mai 2014, je 10 bis 18 Uhr im Hangar 5, Flughafen Tempelhof. Tickets 10 Euro, für Familien 15 Euro, ermäßigt 7 Euro. www.bim-messe.de