Architektur

Würfelförmiges Haus verbraucht weniger Energie

Häuser mit Erkern und Ausbuchtungen verbrauchen mehr Energie als würfelförmige Gebäude.

Darauf weist die Deutsche Energie-Agentur in Berlin hin. Sie rät Bauherren, bei der Planung des Hauses auf eine klar strukturierte und schnörkellose Form des Gebäudes zu achten. Auch die Anordnung der Räume kann Heizkosten niedrig halten: Zimmer, in denen es im Winter warm sein soll, zeigen am besten nach Süden oder Westen. Dort bekommen sie mehr Sonne. Schlafzimmer können gut auf der Nordseite des Hauses liegen.