Meldungen

ImmoNews

Interaktive Mietgrafik: Link hilft bei der Wohnungssuche in Berlin ++ Infrarotheizung: Günstig in der Anschaffung, teuer im Gebrauch ++ Wohnform: Im Mehrgenerationenhaus das Alter verbringen

Link hilft bei der Wohnungssuche in Berlin

Berlin gilt bei den Mieten im Bundesvergleich als günstig, aber die Mieten steigen auch hier. Mit dem neuen interaktiven Link http://interaktiv.morgenpost.de/mietkarte-berlin/#2-1650 zu Neuvermietungen in einem der 190 Postleitzahlengebiete bekommt man schnell einen Überblick zum Angebot im Verhältnis zum verfügbaren Netto-Haushaltseinkommen, dass über einen Schieberegler in der Grafik eingestellt werden kann. Ebenso kann die gewünschte Zimmerzahl eingegeben werden. Die Grafik basiert auf Daten des Wohnmarkt-Reports Berlin.

Günstig in der Anschaffung, teuer im Gebrauch

Bei einer Infrarot-Flächenheizung fallen vergleichsweise hohe Heizkosten an. Denn sie wird mit Strom zum Haustarif betrieben, erläutert Ramona Ballod von der Verbraucherzentrale Energieberatung. Eine Kilowattstunde koste aktuell zwischen 27 bis 30 Cent. Für Gas werden hingegen nur rund sieben Cent, für Heizöl etwa acht Cent fällig. Somit sei der vergleichsweise geringe Anschaffungspreis einer Infrarotheizung schnell aufgebraucht.

Im Mehrgenerationenhaus das Alter verbringen

88 Prozent der Hausbesitzer über 50 wollen ihre Immobilie zum Alterssitz machen. Fast jeder Zweite über 50 kann sich laut einer Studie des Bundesfamilienministeriums vorstellen, später in eine gemeinschaftliche Wohnform zu ziehen. „Die Älteren sind aktiv und haben Lust Neues auszuprobieren. Wohngemeinschaften und Mehrgenerationenhäuser bieten viele soziale und wirtschaftliche Vorteile“, bestätigt Iris Laduch-Reichelt von der BHW Bausparkasse. Was zählt, ist die ausgewogene Mischung von Gemeinschaft und Individualität.