Meldungen

ImmoNews

KfW-Award: Gesucht werden neue und sanierte Reihenhäuser ++ Eigentumswohnungen: Online-Vortrag zu Jahresabrechnung ++ Förderprogramm: Neue Wege in der Wohnungsbauförderung ++ Umfrage: Jeder Zweite streut bei Schnee und Eis die Wege

Gesucht werden neue und sanierte Reihenhäuser

Die KfW-Förderbank prämiert im Rahmen des Wettbewerbs „Renaissance des Reihenhauses – Verantwortungsvoll und zukunftsorientiert bauen“ Häuser, die in den vergangenen fünf Jahren gebaut oder modernisiert wurden. Der Award ist mit insgesamt 30.000 Euro dotiert. Die Auslobung endet am 7. März. Mehr unter www.kfw.de

Online-Vortrag zu Jahresabrechnung

Beiräten obliegt die Aufgabe, die Jahresabrechnung zu prüfen. Was sie dabei zu beachten haben, erläutert ein Sachverständiger im Auftrag des Vereins Wohnen im Eigentum in einem Online-Vortrag am 3. Februar ab 18.30 Uhr. Die Teilnahme kostet 20 Euro für Nicht-Mitglieder. Anmeldungen unter veranstaltung@wohnen-im-eigentum.de oder unter Tel. 0228/ 30412677.

Neue Wege in der Wohnungsbauförderung

Nordrhein-Westfalen will den Schutz gegen Einbrecher mit Landesmitteln unterstützen. Maßnahmen müssten aber mit dem Abbau von Barrieren oder der Renovierung zur Energieeinsparung verbunden sein, wie es hieß. Dann könnte die Hälfte der Kosten gefördert werden. In NRW gab es allein im ersten Halbjahr 2013 über 30.500 Wohnungseinbrüche.

Jeder Zweite streut bei Schnee und Eis die Wege

Etwa 55 Prozent der Grundstücksbesitzer kommen ihrer Verkehrssicherheitspflicht nach, sobald die Temperaturen unter den Gefrierpunkt sinken. Das ergab eine Umfrage im Auftrag der AachenMünchener Versicherung. Etwa zehn Prozent streuen nur auf der eigenen Auffahrt und nicht auf öffentlichen Wegen.