Info

Gemeinsam bauen

Prinzip In Baugruppen schließen sich private Bauherren zusammen, um gemeinschaftlich Wohnungen für den Eigenbedarf zu errichten. Weil der Profit eines Bauträgers entfällt, sind die Wohnungen oft deutlich günstiger als auf dem freien Markt.

Risiken Ein Nachteil kann sein, dass die Teilnehmer eventuelle Kostensteigerungen selbst auffangen müssen, schließlich agieren sie nicht als Käufer, sondern als Investoren.

Konflikte Unangenehm können auch Auseinandersetzungen innerhalb der Gruppen werden. Bauherrengemeinschaften sind eine Einkommensquelle für Mediatoren und Anwälte geworden. Wenn es zu Kostensteigerungen über 15 Prozent kommt, eskalieren die Konflikte.

Projektmanagement Um entsprechende Konfrontationen zu minimieren, hat das Büro zanderroth Architekten ein strammes Projektmanagement entwickelt. Die einzelnen Teilnehmer haben ihre Wohnung im Auge, die Architekten das große Ganze. Von der Tragwerksplanung bis zur Fassade bestimmen die Architekten, innerhalb der Wohnungen allein die Bauherren.