Institut für Bauforschung

Missverständnisse bei barrierefreiem Bauen

Wer barrierefreien Bau oder entsprechenden Umbau plant, sollte sich nicht auf Begriffe wie „barrierearm“, „barrierefreundlich“, „altengerecht“ oder „seniorengerecht“ verlassen.

– Darauf weist Heike Böhmer vom Institut für Bauforschung in Hannover hin. „Die Begriffe beschreiben keinen verbindlichen Standard“, sagt Böhmer. Falsch sei, die Beschreibung „barrierefrei“ als allgemeingültig zu verstehen und Details nicht mit dem Bauträger vertraglich zu vereinbaren. Sinnvoll sei hingegen, sich vor Beauftragungen von unabhängigen Experten beraten zu lassen, rät Böhmer. Bei älteren Gebäuden sind wegen baulicher Gegebenheiten häufig die Grenzen des Machbaren erreicht. Dann seien Optimierungen möglich, man spreche dann von einer „Barrierereduzierung“.