Finanzierung

Für das Eigenheim verzichten

Aktuelle Studie zeigt, dass Deutsche für eine Immobilie bei Urlaub, Auto und Luxus sparen

Für den Kauf einer Immobilie sparen Kreditnehmer am ehesten bei Urlaub, Auto oder Ausgehen. Das ergibt die aktuelle Studie „Immobilienbarometer“ von Interhyp, für die im September 2013 rund 2800 Immobilieninteressenten befragt wurden. Die Experten raten, vor einer Finanzierung das Budget für den Kauf genau zu kalkulieren, um Einschränkungen zu minimieren.

Eine eigene Immobilie zählt für viele Deutsche zu den größten Träumen. Rund 40 Prozent der befragten Immobilieninteressenten rechnen damit, dass sie dafür Einschränkungen in Kauf nehmen müssen. Wenn gespart werden muss, dann am ehesten bei großen Anschaffungen. So ergab die Befragung, dass je fast die Hälfte derer, die mit Einschränkungen rechnen, zukünftig weniger häufig in den Urlaub fahren wollen oder auf die Anschaffung eines neuen Autos verzichten. Zudem gaben 40 Prozent an, beim Ausgehen weniger Geld auszugeben. Weitere Einsparmöglichkeiten sehen die Immobilieninteressenten bei TV und Computer, beim Energieverbrauch und beim Kauf von Luxusartikeln wie Schmuck oder Parfum.

„Sparbereitschaft zum Ziel des Vermögensaufbaus ist löblich, und gewisse finanzielle Einschränkungen für den Hauskauf empfinden viele als akzeptabel,“ kommentiert Michiel Goris, Vorstandsvorsitzender der Interhyp AG, die Ergebnisse und ergänzt: „Darlehensnehmer sollten aber immer eine Finanzierung finden, die ihren individuellen Lebensumständen Rechnung trägt und noch genug finanziellen Spielraum lässt. Die Darlehensrate sollte möglichst 40 Prozent des verfügbaren Nettoeinkommens nicht überschreiten.“ Der Baufinanzierungsexperte rät, sich frühzeitig zur Finanzierung beraten zu lassen, um das Budget für den Kauf möglichst vorausschauend zu kalkulieren.