Technik

Plattenheizkörper mit abnehmbarem Gitter bevorzugen

Flache Plattenheizkörper sind preiswert und durch ihre Bauweise zudem universell einsetzbar.

Sie zeichnen sich durch eine einfache Montage aus, können schon im Rohbau installiert werden und beim Trocknen des Baus helfen. Sie eignen sich außerdem hervorragend für die Beheizung hoher Räume und sind lange haltbar. Bauherren sollten bei der Auswahl eines Plattenheizkörpers jedoch unbedingt darauf achten, dass das Gitter oben abnehmbar ist. Sonst lasse sich das Gerät kaum reinigen, sagt Matthias Wagnitz vom Zentralverband Sanitär Heizung Klima.

Bei den meisten Modellen lasse sich das Gitter entfernen. „Wenn nicht, spart man an der falschen Stelle“, sagt Wagnitz. Die Plattenheizkörper bestehen aus senkrecht hintereinander angeordneten Heizplatten, auf denen oben ein schmales Gitter liegt. Zwischen den Platten sammelt sich schnell Staub. Durch die kleinen Lücken im Gitter passt meist keine Bürste. Daher lässt sich der Staub zwischen den Platten nur richtig entfernen, wenn das Gitter abgenommen wird. Wie das Gitter befestigt ist, hängt vom Hersteller ab. Manche halten mit Kunststoffschrauben, andere sind festgeklippt. „Wenn ich viel Kraft aufwenden muss, stimmt etwas nicht“, warnt Wagnitz.