Info

Mehrgenerationenhäuser

Alternative Das Zusammenleben von Großeltern, Eltern und Kindern ist in Deutschland selten geworden. Die Bewohner eines Mehrgenerationen-Wohnprojektes sind meist nicht miteinander verwandt. Während es Angebote an gemeinsam nutzbaren Räumen gibt, hat jede Partei auch ihren eigenen Wohnbereich.

Unterstützung Die Gründung eines Mehrgenerationen-Wohnprojektes wird von Beratungsstellen gestützt. Eine Bezuschussung der Finanzierung ist mit Bundesmitteln und in einigen Bundesländern wie Berlin zusätzlich mit Ländergeldern möglich.

Informationen Die Netzwerkagentur GenerationenWohnen berät zum Themenbereich unter Tel. 030/69081777. Fragen auch per E-Mail an beratungsstelle@ stattbau.de. Weitere Infos auf www.netzwerk-generationen.de sowie auf www.wohnportal-berlin.de. Allgemeine Infos auf www.generationendialog.de