Trend

Mehr als 200.000 Einheiten gebaut

In Deutschland werden wieder mehr Wohnungen gebaut.

Im vergangenen Jahr wurden rund 200.500 Einheiten fertiggestellt, wie das Statistische Bundesamt berichtet. Das waren rund 17.400 Wohnungen (9,5 Prozent) mehr als im Vorjahr. Knapp jede zehnte neue Wohnung wurde in bestehenden Gebäuden eingerichtet, die übrigen waren Neubauten. Die Zahl der neuen Eigentumswohnungen stieg um 23,3 Prozent auf gut 40.000 an. Einfamlienhäuser legten hingegen nur um vier Prozent zu.

Bundesbauminister Peter Ramsauer sagte, der positive Trend sei „gut für die Menschen, die von modernen und komfortablen Wohnungen profitieren und gut für die Umwelt, weil die neuen Wohnungen energieeffizient sind, und natürlich gut für unsere Wirtschaft“. Durch eine stärkere Bautätigkeit würden Kauf- und Mietpreise stabilisiert.