Meldungen

ImmoNews

Richtfest: Stadthäuser mit 117 Mietwohnungen ++ Kongress: Klimawandel und Wohnungsbau der Zukunft ++ Wohn-Riester: Kritik des BID am Vermietungsverbot

Stadthäuser mit 117 Mietwohnungen

In Berlin-Mitte feierte der Rohbau von fünf energieeffizienten Stadthäusern mit 117 Mietwohnungen in den Beuth-Höfen Richtfest. In dem neuen Quartier „Wohnen am Spittelmarkt“ zwischen Beuthstraße, Seydelstraße, Neue Grünstraße und Elisabeth-Mara-Straße sind derzeit rund 850 Wohnungen im Bau oder projektiert, davon 356 Miete- und Eigentumswohnungen der Groth-Gruppe.

Klimawandel und Wohnungsbau der Zukunft

Am 18. und 19. September kommt die Fachwelt zum Deutschen Mauerwerkskongress nach Berlin. Zum Thema Klimawandel und Bauen spricht der renommierte Klimaforscher Prof. Stefan Rahmstorf. Auch die aktuellen Entwicklungen auf dem Wohnungsmarkt in Berlin und Brandenburg werden dargestellt. Weitere Informationen und Anmeldung im Internet unter www.mauerwerkskongress.de.

Kritik des BID am Vermietungsverbot

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Immobilienwirtschaft Deutschland (BID) fordert eine zügiges Verfahren im Vermittlungsausschuss. Dieser entscheidet über das Altersvorsorge-Verbesserungsgesetz, in dem auch der Wohn-Riester beschrieben ist. Der BID kritisiert, dass die staatliche Förderung eine Vermietung in Wohn-Riester verbietet. Dabei richte sich dieser insbesondere an jüngere Menschen, von denen der Arbeitsmarkt Mobilität verlange. Der gesetzliche Rahmen von Wohn-Riesterverträgen sollte diesen Lebensverhältnissen nicht entgegenstehen, so der BID. Bei geringer werdenden Renten und steigenden Mieten sichere der Wohn-Riester bezahlbaren Wohnraum im Alter.