Info

Gespräch mit dem Bürgermeister

Lösung Über Wege aus der Wohnungsnot unter Berliner Studenten will die Geschäftsführerin des Studentenwerks, Petra Mai-Hartung, am Mittwoch mit dem Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) beraten. Das Studentenwerk wolle beim Verkauf von Grundstücken durch das Land stärker berücksichtigt werden, sagte Sprecher Jürgen Morgenstern.

Flächen Mindestens 500 und im Idealfall etwa 1000 neue Plätze will das Studentenwerk laut Morgenstern bauen. Besonders interessant seien Gebiete in Oberschöneweide und Adlershof, aber auch der Flughafen Tegel. Das Studentenwerk hat derzeit rund 9500 Wohnheimplätze.