Meldungen

ImmoNews

Gesetzesinitiative: Notar soll Herr des Verfahrens werden ++ Wettbewerb: Preis für Nachhaltigkeit vergeben ++ Pankow: Vertriebsstart für 44 Wohnungen

Notar soll Herr des Verfahrens werden

Durch eine Gesetzesinitiative des Landes Berlin soll die Rolle des Notars als "Herr des Beurkundungsverfahrens" bei einem Immobilienerwerb verstärkt werden. Insbesondere ist eine Regelung geplant, nach welcher der Entwurf des Kaufvertrages zwingend durch den Notar und nicht durch den verkaufenden Unternehmer zur Verfügung zu stellen ist. Dadurch soll vor allem ein frühzeitiger Kontakt zwischen Notar und Verbraucher sichergestellt werden. Nach wie vor bleibt es aber Aufgabe des Käufers, sich von der Werthaltigkeit seiner "Traumimmobilie" selbst zu überzeugen.

Preis für Nachhaltigkeit vergeben

Gesucht wurden Beispiele für besonders nachhaltiges Handeln der Wohnungsunternehmen im Neubau, bei Modernisierungen, im sozialen Bereich oder bei der Unternehmensorganisation. Die Leitfrage dabei: Wie machen sich die Unternehmen zukunftsfest? Der erste Preis in der Kategorie "Genossenschaften" geht 2013 an die Berliner Bau- und Wohnungsgenossenschaft von 1892 für ihr Projekt "120 Jahre Nachhaltigkeit" am Beispiel der Gartenstadt Falkenberg. Mit dem zweiten Preis wurde die Wohnungsbaugenossenschaft "Neues Berlin" mit ihrem Projekt "Altengerechtes Wohnen" ausgezeichnet.

Vertriebsstart für 44 Wohnungen

In Pankow entstehen an der Ecke Thulestraße 40 und Kurze Straße bis Ende 2014 insgesamt 44 Wohnungen mit Flächen zwischen 30 und 116 Quadratmeter. Sie werden bis zum 1. Mai für Preise zwischen 112.000 und 535.000 Euro angeboten. Ein Tiefgaragen-Stellplatz kostet 26.500 Euro. Weitere Informationen unter www.Thule40.de