Info

Industrieplattenbauten

Nutzung In Ostberlin und vielen ostdeutschen Ortschaften gibt es solche markanten Hinterlassenschaften der DDR-Baupolitik, die heute zumeist als Zweckbauten genutzt werden. Sie wurden einst für Kohlekraftwerke und große Produktionsbetriebe, aber auch als Werkstätten errichtet und zeichnen sich aus durch überdimensionierte Räume und Flure.

Sanierung Sie ist teuer, weil die Bauten in Bezug auf Wärmedichtung durchweg nicht gut ausgelegt waren. Die Haustechnik war robust, keine Feintechnik. Doch abgesehen von festen Wänden, die zugleich Träger der Statik sind, besteht aufgrund großer, teilweise riesiger Raumflächen viel Gestaltungsfreiheit für heutige Benutzer.

Eignung Meist für Büros, künstlerische Zwecke und kulturelle Veranstaltungen nutzbar. So zum Beispiel der Dresdner Gebäudekomplex der früheren DDR-Computerfirma Robotron (Büros).