Beratung

Jetzt noch schnell Kredit beantragen

Wer Zusage bis Jahresende braucht, sollte Beratungsangebot von Baugeldvermittlern nutzen

Bei einigen Banken sind die Einreichungsfristen für Darlehen in diesem Jahr bereits verstrichen - zumindest wenn der Kredit noch 2012 ausgezahlt werden soll. Reicht dem Käufer die Kreditzusage in diesem Jahr, bleiben ihm noch einige Tage.

Für das kommende Jahr rechnet der Onlinevermittler von Baugeld mit ähnlichen Ausgangsbedingungen für Immobilienkäufer wie in den zurückliegenden Monaten. Lediglich in Hessen verteuert die Erhöhung der Grunderwerbsteuer den Objekterwerb.

Da es nur noch bei einer Handvoll Banken möglich sei, in diesem Jahr einen Kredit zu beantragen und ausgezahlt zu bekommen, rät Kai Oppel, Sprecher des Unternehmens, Kontakt zu einem Baugeldvermittler - das sind auch Enderlein, Interhyp, Dr. Klein oder Baufi24- aufzunehmen. "Wer dringend eine Kreditentscheidung und das Geld benötigt, sollte sich zunutze machen, dass hier mit bis zu 70 verschiedenen Instituten zusammengearbeitet wird und so noch schnell ein geeigneter Geldgeber gefunden werden kann." Etwas besser sieht es für Immobilienkäufer aus, die in diesem Jahr lediglich die Kreditentscheidung benötigen. Nahezu alle Institute bearbeiten den Fall noch, wenn er bis Ende November eingereicht wird. Bei einigen Instituten können die Unterlagen auch bis Mitte Dezember eingehen.

Nach einem nachfragestarken Jahr rechnet Oppel mit einem normalen Jahresendgeschäft. Grundsätzlich war der Immobilienkauf im Jahr 2012 trotz der Billigzinsen kein Schnäppchen. "Die Kreditkosten sind zwar durch den Zinsrutsch auf Konditionen von zwei bis drei Prozent um mehrere Tausend Euro gesunken. Die Zinsersparnis mussten Käufer jedoch besonders in Großstädten in höhere Immobilienpreise und damit gestiegene Kaufnebenkosten investieren", sagt Oppel. Nur in Kleinstädten, wo die Immobilienpreise kaum gestiegen sind, war der Immobilienerwerb im Jahr 2012 preiswerter als in den Jahren zuvor. Prognose für 2013: Die Zinsen für Immobilienkredite werden selbst bei kleineren Konditionssteigerungen insgesamt billig bleiben. Der Nachfrageboom wird jedoch die Immobilienpreise besonders in Metropolen weiter nach oben treiben.

Fakt ist: Noch 1994 musste ein Drei-Personen-Haushalt fast 40 Prozent des gesamten Nettoeinkommens in das Projekt "Eigentum" investieren. Heutzutage sind es dagegen nur noch 13 Prozent. Zu diesem Ergebnis kam die Berliner Sparkasse.