Gastkolumne

Benehmen wie Gäste

Schön, wenn man nette Nachbarn hat. Nur schade, wenn sie nach einer Woche wieder ausziehen.

Jede Woche wieder die Ungewissheit: Wer wohnt jetzt nebenan? Wie viele Personen sind es diesmal? Machen sie viel Müll oder Lärm?

In beliebten Kiezlagen werden immer häufiger Eigentumswohnungen als Ferienapartments vermietet. Städtetouristen lieben diese Alternative zum Hotel, die Begeisterung der übrigen Eigentümer über die vielen Gäste in ihrem Haus hält sich meist in Grenzen.

Schnell rufen die selbstnutzenden Eigentümer nach einem Verbot - aber dies ist nicht so einfach. Denn die Rechtslage sieht vor, dass jeder Eigentümer mit seinem Sondereigentum nach Belieben verfahren kann, soweit nicht das Gesetz oder die Rechte Dritter entgegenstehen, so steht es in § 13 des Wohneigentumsgesetzes. Insofern darf er seine Eigentumswohnung auch vermieten. Über den Zeitraum gibt es im Gesetz keine Einschränkung. Selbst wenn in der Teilungserklärung eine gewerbliche Nutzung untersagt ist, trifft diese Einschränkung höchstens die Person des Eigentümers, die Wohnung an sich wird nach wie vor zu "Wohnzwecken" verwendet.

Auch wenn die Sorge der Eigentümer berechtigt scheint: Keiner kann davon ausgehen, dass ein Dauermieter nicht die gleichen Beeinträchtigungen verursachen könnte - daher hat der Bundesgerichtshof (BGH) bereits 2010 die Vermietung als Ferienwohnung für zulässig erklärt (Az: V ZR 72/09).

Doch es gibt ein anderes Aktenzeichen, das Eigentümern etwas Trost bieten könnte. In diesem Urteil hat der BGH die Einführung einer sogenannten Umzugskostenpauschale für rechtens erklärt (V ZR 220/09). Demnach erhält die Eigentümergemeinschaft pro Ein- und Auszug, auch von Feriengästen, eine Pauschale von 50 Euro.

Doch mit dem Recht und der Gerechtigkeit ist das so eine Sache: Hat man es erst mal beschlossen, bleibt die Frage, wie es sich umsetzen lässt: Wer soll die ständig wechselnden Bewohner überprüfen? Weder Verwaltung noch Nachbarn können über die Ein- und Auszüge den Überblick behalten.

Meist sind schon alle ganz zufrieden, wenn sich die Gäste auch wie solche benehmen.

Nächste Woche: Umbauten & Modernisierungen (Teil 1)