Info

Kunstwissen

Pop-Art ist eine Kunstrichtung, die in den 50er-Jahren zeitlich parallel in England und den USA entstand. Sie löste den Abstrakten Expressionismus ab und suchte sich ihre Sujets in der Alltagskultur. Als beispielhaft gilt noch heute Andy Warhols allererste Serie, die sich die allamerikanische Campbell's Soup zum Inhalt nahm.

Factory In der von Warhol gegründeten "Factory" traf sich ab 1962 nicht nur die Avantgarde der bildenden Künstler, Zutritt hatten auch Stars der Musikszene wie Bob Dylan, Mick Jagger oder Jim Morrison.

Vertreter Als einer der wichtigsten Vorläufer der Pop-Art gilt Jasper Johns, der als erster alltägliche Motive in seine Arbeit übernahm; seine "Flag"-Bilder finden sich heute in allen bedeutenden Museen der Welt. Die Arbeiten von Pop-Art-Größen wie Warhol, Liechtenstein oder Oldenburg natürlich auch.

Correspondent Art Diesen Begriff für ihre Kunst hat Freddy Reitz sich nach eigenem Bekunden selbst ausgedacht. Textaussagen ihrer Werke korrespondieren mit dem Betrachter politisch, soziologisch und kulturell.