Info

Werdegang

Drogeriemarkt Rund 2800 "Schlecker"-Filialen hat es in Deutschland gegeben, die meisten stehen leer, seit der Insolvenzverwalter Ende Juni das Aus des 1967 gegründeten Unternehmens verkündete. Die Drogeriekette galt als Billigdiscounter, und die Einrichtung war entsprechend prosaisch: Im Inneren des Gebäudes gab es nichts, was über das absolut Notwendige hinausging.

Umnutzung Was sich aus einer solchen Immobilie machen lässt, beweist das Atelier, das die Künstlerin Freddy Reitz in Zehlendorf in einer ehemaligen "Schlecker"-Dependance eingerichtet hat. Sie liegt in einem reinen Wohngebiet und war so unrentabel geworden, dass die Unternehmenszentrale im schwäbischen Ehingen ihre Schließung bereits ein knappes Jahr vor der Insolvenz beschlossen hatte.

Künstlerquartier Insgesamt 385 Quadratmeter stehen Freddy Reitz für Atelier, Ausstellungsräume und Wohnbereich zur Verfügung - richtiger Luxus im Vergleich zu ihrem früheren Atelier. Es dominieren die Farbe Weiß und der Hampton Style.