Merkblatt

Beteiligte am Hausbau und wichtige Abkürzungen

Der BT, der GU und der GÜ: Hinter diesen Abkürzungen verbergen sich verschiedene Beteiligte am Hausbau.

Wer wer ist und was er tut, erläutert der Verband Privater Bauherren im neuen Merkblatt. Hier ein Überblick:

Der Bauträger (BT): Er verkauft ein Grundstück und dazu das Angebot, ein Haus oder einen Hausteil zum Festpreis zu planen und zu erstellen. Er übernimmt sämtliche Arbeiten von der Planung über das zum Einholen der Genehmigungen und den Hausbau. Der Generalunternehmer (GU): Der Bauherr besitzt bereits ein Grundstück. Er beauftragt den Generalunternehmer. Dieser übernimmt alle Leistungen und kann aber Subunternehmen mit Einzelaufgaben wie dem Rohbau beauftragen. Der Generalübernehmer (GÜ) ist im Gegensatz zum Generalunternehmer nur ein Koordinator. Er vergibt und koordiniert sämtliche Bauarbeiten, baut aber nicht selbst. Bausachverständige sind Berater des Bauherren. Sie prüfen die Verträge und die laufenden Bauarbeiten. "Baubegleiter" ist laut VPB keine geschützte Berufsbezeichnung. Hilfreiche Hinweise gebe hier die KfW-Förderbank: Sie bezuschusst die Baubegleitung etwa bei energetischen Sanierungen und akzeptiert dafür Architekten und Ingenieure, die gemäß der Energieeinsparverordnung (EnEV) Energieausweise berechnen dürfen.