Meldungen

ImmoNews

KfW-Programm: Bundeszuschüsse für altersgerechten Umbau ++ Gebäudesanierung: Rettungsversuch für Steuerbonus ++ Arbeitsweg: Pendler ziehen schneller um, Schmerzgrenze sinkt ++ Wohnungsengpässe: Mieterbund fordert vom Bund konkrete Maßnahmen

Bundeszuschüsse für altersgerechten Umbau

Im kommenden Jahr sind wieder Mittel in Höhe von 20 Millionen Euro eingeplant, um direkte Zuschüsse zu Investitionen im KfW-Programm "Altersgerecht Umbauen" zu ermöglichen. Für 2009 bis 2011 wurden rund 80 bis 100 Millionen Euro für Investitionszuschüsse bereitgestellt. Der Anteil an barrierearmen Wohnungen konnte um rund 15 Prozent erhöht werden.

Rettungsversuch für Steuerbonus

Mit einem Kompromiss will Baden-Württemberg den Bund-Länder-Streit um einen Steuerbonus bei energetischen Gebäudesanierungen lösen. Demnach sollen die Länder jährliche Steuermindereinnahmen von 190 Millionen Euro tragen. Der Bund solle durch ein reduziertes Programmvolumen bei fünfjähriger Laufzeit seine Steuermindereinnahmen um rund eine Milliarde Euro absenken können.

Pendler ziehen schneller um, Schmerzgrenze sinkt

Pendler wechseln laut einer aktuellen Umfrage ihren Wohnort, wenn der Arbeitsweg länger als 70 Kilometer wird. Das hänge mit den hohen Bezinpreisen zusammen. Im Vergleich zum Jahr 2010 ist die Schmerzgrenze für lange Anfahrtswege um 28 Prozent gesunken: Die Grenze lag damals bei 98 Kilometern.

Mieterbund fordert vom Bund konkrete Maßnahmen

Angesichts der Engpässe auf dem deutschen Wohnungsmarkt hat der Mieterbund die Bundesregierung zu konkreten Lösungsvorschlägen aufgefordert. Auch der Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen verwies auf "dringenden Handlungsbedarf".