Info

Goldener Schnitt

Standard Der Modulor ist ein Maßsystem, das Le Corbusier Mitte des 20. Jahrhunderts entwickelt hat. Basis sind die Körpermaße des Menschen. Der Architekt legte dafür eine Standardgröße von 1,75 Meter, ab dem Jahr 1950 eine Größe von 1,83 Meter zugrunde.

Deckenhöhe Mit ausgestrecktem Arm würde der Mensch im Modulor-System gemäß dem Goldenen Schnitt eine Höhe von 2,26 Metern erreichen. Das ist die Deckenhöhe im idealtypischen Le-Corbusier-Entwurf, der sogenannten Wohnmaschine.

Das Corbusierhaus in Marseille wurde als erstes Gebäude ab 1947 nach den Modulor-Maßen gebaut. In Berlin konnte eine so niedrige Deckenhöhe aufgrund der Bauordnung nicht umgesetzt werden.

Reliefs Vor der Eingangstür des Berliner Corbusierhauses sind die "Modulor-Männer" als Relief in die Hauswand eingelassen.