Gutachten

Wie wertvoll ist die Immobilie?

Zur Orientierung fertigen Sachverständige ein Gutachten zum Haus und Grundstück an

Bei der Wahl einer neuen Immobilie oder eines Grundstücks ist ein Wort besonders wichtig: Lage, Lage, Lage. Dies bestätigt auch Hugo W. Sprenker, Vizepräsident und Schatzmeister des Immobilienverbands IVD: "Die Lage einer Immobilie ist das erste und wichtigste Kriterium, wenn es um deren Wertermittlung geht. Die angemessene Einschätzung der Lage ist daher von großer Bedeutung." Eine Hilfe bei der Einschätzung und Wertermittlung bieten in solchen Fällen Sachverständige, die den Verkehrs- oder auch Marktwert von Immobilien.

Für zahlreiche Institutionen, Behörden und Gerichte ist das Verkehrswertgutachten gemäß § 194 des Baugesetzbuches (BauGB) das allein anerkannte Dokument, wenn es um die Wertbemessung geht. Verkehrswertgutachten dienen darüber hinaus als Orientierungshilfe bei Kaufpreisverhandlungen, Erbschafts-, Steuer- oder Scheidungsangelegenheiten sowie Schenkungen.

Für die Qualität des Gutachtens ist entscheidend, dass das Dokument klar strukturiert und für Fachleute sowie Laien gleichermaßen verständlich ist. Das heißt konkret, dass die gewählten Verfahrenswege nachvollziehbar dargelegt sein müssen.

Das Gutachten enthält eine genaue Beschreibung. Das heißt, der Gutachter prüft die wesentlichen Grundstücksdaten, die Flächenangaben, die Bausubstanz, die Bodenwerte, die Ausstattung sowie eventuelle Bauschäden und auch den Instandhaltungsrückstau, der möglichst mit Fotos belegt werden sollte.

Ergänzend werden dem Gutachten Objektunterlagen beigefügt. Dazu gehören aktuelle Auszüge aus der Flurkarte (Lageplan), Wohnflächenberechnungen und eventuell der Stadtplan mit Außenfotos des Objektes.

Ein wichtiger Punkt ist die Gültigkeit des Gutachtens, denn es weist nur den Wert zu einem bestimmten Stichtag aus. Sobald sich die Marktverhältnisse ändern, hat dies auch Auswirkungen auf den Wert der Immobilie. Bei stabilen Marktgegebenheiten kann bis zu sechs Monaten nach der Erstellung des Gutachtens noch davon ausgegangen werden, dass das Dokument ausreichend aussagekräftig ist. Als Anlaufstelle nennt der Bundesverband b.v.s öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige für die Erstellung von Gutachten.