Sicherheit

Vorschriften können Eigenverantwortung nicht ersetzen

Mieter können Rauchmelder in Eigenregie installieren.

- "Der Vermieter muss vor dem Einbau nicht um Zustimmung gefragt werden", sagt Maren Kern, Vorstand des Verbandes Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V. (BBU). Wenn sich Menschen vor gefährlichem Rauchgas schützen wollen, können sie also jederzeit selbst tätig werden. Gesetzliche Vorschriften können Eigenverantwortung nicht ersetzen. Kern: "Das gilt bei Zigaretten oder Alkohol genauso wie bei ansteckenden Krankheiten oder Extremsportarten." Den Wohnungsunternehmen gehe es beim Thema Rauchmelder nicht um die Kosten für diese Maßnahmen. Diese können auf die Mieter umgelegt werden. "Sorgen bereiten uns andere Fragen", sagt die Vorstandsvorsitzende. Wie sieht es mit der Haftung aus, wenn die Geräte im Ernstfall durch Mietereinwirkung nicht funktionsbereit waren? Wie wird der Zugang zur Mieterwohnung gewährleistet, wenn die Wartungspflicht beim Vermieter liegen sollte? Wie soll kontrolliert werden, dass die Rauchmelder tatsächlich in den vorgeschriebenen Räumen installiert bleiben, und nicht ein rauchmelderpflichtiges Schlafzimmer zum vielleicht nicht rauchmelderpflichtigen Esszimmer umfunktioniert wird? Es sei aus jeder Perspektive praktikabler, wenn die Menschen sich in Eigenverantwortung und aus eigenem Antrieb mit Brandgefahren auseinander setzen und sich um ihren Schutz kümmern.