Hausbau

Schlüsselfertig ist nicht ohne Risiko

Bauherren sollten die Verträge und Pläne von unabhängigen Sachverständigen kontrollieren lassen

Bauen gehört zu den großen Abenteuern: Zehntausende Familien investieren jedes Jahr in ein eigenes Zuhause und verschulden sich auf Jahrzehnte.

Viele angehende Eigenheimbesitzer planen heute nicht mehr mit einem Architekten, sondern kaufen ein schlüsselfertiges Haus. Die meisten haben keine Wahl, weil Kommunen kaum noch Bauland an Privatleute verkaufen, sondern vorwiegend an Bauträger, so beobachtet der Verband Privater Bauherren (VPB) seit Jahrzehnten. Wer in eigener Regie bauen will, der muss sich sein Grundstück suchen und einen Architekten finden. Das kostet Zeit und Mühe. Schon allein deshalb neigen viele "Häuslebauer" zum Schlüsselfertigobjekt. Sie hoffen, mit dem Kauf eines "schlüsselfertigen" Hauses zum "Festpreis" behalten sie die Kosten unter Kontrolle.

In der Theorie soll das zwar so sein, die Praxis sieht aber nach VPB-Erfahrung anders aus: Ungenaue Leistungsbeschreibungen, lückenhafte Angebote, überzogene Zahlungspläne sind an der Tagesordnung. Der Bauherr tut deshalb gut daran, den Vertrag vor Unterzeichnung vom unabhängigen Bausachverständigen prüfen zu lassen. Feste Bestandteile sind dabei das Bau- und Leistungsverzeichnis sowie der Zahlungsplan. Die meisten Bauträger, so die Erfahrung des Verbands, verpflichten den Käufer mithilfe eines überzogenen Zahlungsplans zu Vorleistungen. Das ist nicht ungefährlich. Wird nämlich der Bauunternehmer insolvent, bleibt der Bauherr nicht nur auf dem unfertigen Haus sitzen, sondern er verliert noch das bereits bezahlte Geld. Der Teufel steckt also im Detail. Deshalb rät der VPB, alle Angebote, gleich ob von Bauträgern oder Generalunternehmern vor Vertragsabschluss von einem unabhängigen Sachverständigen prüfen zu lassen. Der Berater vergleicht, lässt Leistungsbeschreibungen nachbessern, kontrolliert Zahlungspläne und sorgt für die Einhaltung des gesetzlich vorgeschriebenen und vertraglich vereinbarten Qualitätsstandards auf der Baustelle.