Förderung

Bundesamt zahlt Zuschuss für kleine Blockheizwerke

Die Anschaffung von kleinen Blockheizkraftwerken wird ab April gefördert.

Für neue Anlagen mit bis zu 20 Kilowatt elektrischer Leistung (kWel) für Bestandsbauten gibt es einmalig einen Investitionszuschuss, meldet die Neue Verbraucherzentrale in Rostock. Das Blockheizkraftwerk müsse aber als förderfähige Anlage auf der Liste des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) stehen. Zusätzlich dürfe es in dem Gebiet, in dem die Anlage installiert werden soll, kein Fernwärmeangebot geben. Ein Blockheizkraftwerk, kurz auch als BHKW bezeichnet, erzeugt Strom, der gleich im Haushalt genutzt werden kann. Die Abwärme liefert außerdem Warmwasser und eine wohlige Raumtemperatur.

Die Förderanträge können ab 1. April beim BAFA eingereicht werden. Sehr kleine, für Ein- und Zweifamilienhäuser geeignete Anlagen mit einer Leistung von einem kWel erhalten 1500 Euro, große Anlagen mit 20 kWel maximal 3450 Euro.