Wandel

"Die Küche als Symbol für Lifestyle"

Das Wohnzimmer als Zentrum des gemütlichen Familienlebens? "Das ist vorbei, die Küche ist zum Symbol für Lifestyle, Gesundheit und Wellness geworden", beschreibt Frank Hüther, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft "Die Moderne Küche" den Wandel der Küche vom sterilen, separaten Funktionsraum zum zentralen Wohn- und Erlebnisraum.

Das kann Mark Oliver Pyczak, geschäftsführender Gesellschafter von City-Küchen in Wilmersdorf, nur bestätigen. "Die Küche als Mittelpunkt ist kein Trend mehr, sie ist angekommen", kennt er das neue Wohngefühl.

Immer noch eines der markantesten Zeichen für das neue Küchen-Selbstbewusstsein ist der mitten im Raum stehende Kochblock. "Allerdings geht der Trend dahin, das Kochfeld wieder in den Arbeitsbereich an der Wand zu integrieren, dafür aber das Spülbecken in der Mitte zu platzieren. Für den Kaffee am Morgen oder den Aperitif vor dem Abendessen ist ein Sitzbereich mit Hochstühlen ein kommunikatives 'Muss'", so Pyczak.

Gekocht wird im 21. Jahrhundert auf Ceran, der Ofen hat sich längst aus dem Herd verabschiedet und wird nun oft in Augenhöhe in die Küchenmöbel eingesetzt. Eine gesundheitsbewusste Ernährung lässt auch den Dampfgarer immer mehr zum Standard werden.

In der zeitgemäßen Küche vereinen sich Ergonomie, Funktionalität und Design. "Superenergieeffizient und technische Faszination, anstatt reiner Zweckmäßigkeit", beschreibt Frank Hüther das neue Küchendenken. Dem folgen die Hersteller mit entsprechenden Konzepten. "Die grifflose Küche ist die Küche der Zeit und der Zukunft", weiß Mark Oliver Pyczak. Es gibt keine sichtbaren Griffe mehr, sie verschwinden hinter den Fronten. Das hat Design- und praktische Gründe. "Der Wohn- und Lounge-Charakter wird verstärkt. Durch die glatten Oberflächen verschwinden nicht nur die Griffe, auch Spülbecken und Kochfeld sind in der Regel kantenlos integriert. Das Säubern wird auch vereinfacht", so der Fachmann. Unterstützt wird dies durch Arbeitsplatten aus Quarzsandstein. Der Hightech-Mix aus Quarzgranulat, Harzen und Farbpigmenten hat die positiven Eigenschaften von Stein, ist aber vielseitiger und widerstandsfähiger. Um dem verkalkten Berliner Wasser vorzubeugen, sind unter der Spüle eingebaute Wasserfilter- und aufbereiter, die es auch mit Sprudelwasser-Zusatzfunktion gibt, eine Bereicherung.