Frühling

So wird die Gartensaison vorbereitet

Isabelle Van Groeningen geht es derzeit nicht anders als jedem anderen Gartenfan. "Es kribbelt in den Fingern, man möchte am liebsten sofort mit der Gartenarbeit beginnen", gesteht die Chefin der Königlichen Gartenakademie in Dahlem.

Doch solange Väterchen Frost regiert, gibt es noch wenig zu tun, und man sollte besser in Ruhe planen, wie das Outdoor-Wohnzimmer dieses Jahr aussehen soll. Aktiv werden kann man aber trotzdem. "Aus Vogelschutzgründen sollen Bäume und Sträucher nur bis Ende Februar geschnitten werden", weiß Holger Zahn, Gartenbauingenieur der Späth'schen Baumschulen.

Vorteil in der blätterlosen Zeit: Man erkennt die Form des Gehölzes. Dennoch heißt es in puncto Schnitt, sich genau zu informieren. Auch Pflanzen sind Individualisten. Alleine bei Obstbäumen gibt es die unterschiedlichsten Schneide-Zeiten. "Hecken hingegen werden generell umso voller, je mehr man sie schneidet", so Zahn, "die Gartenschere muss mindestens zweimal, einmal vor dem ersten Trieb im Frühjahr sowie einmal vor dem zweiten Trieb Anfang Juli, eingesetzt werden."

Generell können Gartenfreunde - sowie die Dauerfrostperiode vorbei ist - in Aktion treten. "Im März sollten die Beete vorbereitet, Gräser zurückgeschnitten, Rinden- und Kompostmulch verteilt werden. Spätblühende Clematis kann man schon früh zurückschneiden, denn sowie es wärmer wird, treibt sie aus", sagt Isabelle Van Groeningen. Ebenfalls nach der Frostperiode können Rosen beschnitten werden. Der Rasen wird Anfang des Frühjahrs gedüngt. Im April und Mai geht dann die Saison fürs Gärtnern richtig los. "Kübel können mit einem bunten Frühjahrsflor aus Hornveilchen, Primeln und kleinen Tulpen bepflanzt werden. Außerdem ist jetzt die Zeit, Kräuter auszusäen und Gemüse zu pflanzen, nur bei Tomaten sollte man bis etwa Ende Mai warten", so die Gartenexpertin, die rät, Pflanzen vor dem Einsetzen in die Erde in Wasser zu tauchen, damit sich der Wurzelballen vollsaugen kann.

Auch für das Aussäen einjähriger Pflanzen wie Mohn oder Jungfer in Grün, die den Garten als schöne "Lückenfüller" bereichern, ist nun der richtige Zeitpunkt. Ebenso wie für das Bepflanzen karger Stellen auf dem Gründstück, die im Sommer wieder blühender Teil des Gartens sein sollen. Dahlien, die es in vielen Größen und fast allen Farben bis auf Blau gibt, sollte man im Haus im Topf vorziehen und sie später ins Beet setzen.