Verbraucher

Stromvergleich: Mehr als 100 Versorger erhöhen Preise

Die Strompreise werden offenbar weiter steigen.

Mehr als 100 Energieversorger werden ihre Preise nach Angaben der Verbraucherportale Toptarif, Verivox und Check24 im Februar und März um mindestens 3,4 Prozent erhöhen. Vereinzelt werden den Angaben zufolge bis zu zehn Prozent mehr verlangt. Betroffen sind bundesweit sieben Millionen Haushalte. Angehoben werden die Preise nach Informationen der Vergleichsportale unter anderem in den Ballungszentren.

Für einen vierköpfigen Musterhaushalt mit einem Jahresverbrauch von 4000 Kilowattstunden Strom haben die Experten von Toptarif damit Mehrkosten in Höhe von 34 Euro pro Jahr errechnet, in der Spitze seien es sogar bis zu 91 Euro.

Als Gründe für die Erhöhungen geben die Stromversorger demnach neben den höheren Beschaffungspreisen vor allem die gestiegenen Netznutzungsentgelte an. Viele Anbieter reagieren laut Verivox erst jetzt, weil die Höhe einer zusätzlichen neuen Netzentgeltumlage erst im vergangenen Dezember verbindlich festgelegt wurde.