Zierpflanze

Christrosen rechtzeitig in den Garten umsetzen

Im Dezember werden blühende Christrosen oft im Topf gekauft und verschenkt. Was zunächst ein schöner Blütenschmuck im Wohnraum ist, sollte danach in den Garten gesetzt werden. Das rät die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen.

Das geschieht am besten nach Ende der Blüte im März - nicht früher. Bis dahin sollte die Zierpflanze an einem hellen und kühlen Standort in der Wohnung stehen. Der Temperaturunterschied zwischen warmem Wohnraum und kalter Winterluft wäre zu groß, und die Pflanzen nähmen Schaden. Grundsätzlich könnten der Christrose Temperaturen um den Gefrierpunkt jedoch nichts anhaben. Christrosen bevorzugen hohen Humusgehalt und fühlen sich im Halbschatten wohl.