Info

Rücksicht und Rückzug

Gespräch Nicht nur Rockmusiker sollten sich mit Nachbarn arrangieren. "Um Rücksicht zu nehmen, sollten Musiker das Gespräch suchen, etwa um Abwesenheitszeiten zu nutzen oder sich in bestimmte Räume zurückzuziehen", rät Rechtsanwalt Jan-Hendrik Schmidt (Hamburg). Das Musizieren in den eigenen vier Wänden sei aber grundsätzlich gestattet: "Singen, Spielen und Hören von Musik gehören zum Wohnen."

Karton Um Nachbarn nicht zu stören, komme man abends nicht drum herum, die Lautstärke runterzufahren, sagt Chris Erkal. Der Hobby-Gitarrist rät kleinen Bands, möglichst viel Stoff im Raum aufzuhängen, wenn's Geld für Noppenschaum nicht reicht. Dass Eierkartons an der Wand helfen, sei nur ein "altbekanntes Märchen".